Magdeburg l "Es freut uns, dass unser Konzept aufgegangen ist. Die angepeilte Marke von 1000 Besuchern konnten wir erreichen", so Stadtteilmanager Marcel Wark einen Tag nach der Premiere von "Salbke in einem anderen Licht". Nicht nur vom Besucherzuspruch, "sondern auch von der Stimmung und Atmosphäre her" sei die Veranstaltung, die vom Verein "Aktion Musik" und dem Stadtteilmanagement organisiert wurde, als Erfolg zu werten.

"So habe ich den Stadtteil noch nie gesehen. Ich fahre eigentlich nur durch Salbke", sagte Sandra Kehl aus dem Salzlandkreis am Sonnabend beim Besuch. Die Tatsache, dass der Stadtteil nicht genügend wahrgenommen werde, nahmen die Organisatoren zum Anlass, den Beweis anzutreten, dass Salbke mehr zu bieten hat als die Hauptverkehrsstraße Alt Salbke. Neben Wahrzeichen wie das Salbker Lesezeichen stellten sie auch nicht ganz so bekannte Orte wie den Taubenturm (Greifenhagener Straße) in den Mittelpunkt. 2010 haben die Macher mit der Kultur auf den Höfen an der Westerhüser Gierfähre ein ähnliches als einmalige Aktion geplantes Vorhaben erfolgreich umsetzen können, das in den vergangenen vier Jahren jeweils Hunderte Besucher mobilisieren konnte.

Den größten Aha-Effekt der fünf Stationen umfassenden Tour erzielte die an der Repkowstraße gelegene Kirche "Sankt Johann Baptist". Deren Innenraum versah Martin Gerth (Visual Noise Artworx) mit einer farbenfrohen Lichtinstallation. Musiker Seth Schwarz sorgte mit einer Violine gepaart mit elektronischer Musik für sphärische Klänge in der vollbesetzten Kirche. "Die Farben und die Musik bilden ein schönes Zusammenspiel. Es sieht so aus, als hätte jemand Wasserfarben auf einem Polylux verschmelzen lassen", versuchte Besucher Thomas Schulz seine Eindrücke beim Blick in die Kirche zum Ausdruck zu bringen.

Dem Geschmack der älteren Kulturnachtbesucher entsprachen die historischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus Westerhüsen u.a. mit Einblicken in die ehemalige Produktionsstätte von Fahlberg-List, die am Taubenturm von Pianist Burkhard Schmidt mit Musik unterlegt wurden. Freie Plätze waren rar. Gleiches galt für die Sankt-Gertraud-Kirche. Hier flimmerte ein von der Aktion Musik produzierter Film über eine Leinwand, der den Blick u.a. auf die Nachkriegszeit richtete, Magdeburg von heute zeigte und die Zuschauer auf einen Rundflug durch den Südosten der Stadt mitnahm. "Die Spitze des Salbker Wasserturmes ist ja zum Greifen nah", freute sich Gerhard Becker. Temperamentvoll stellten sich übrigens an gleicher Stelle die drei Frauen der Gruppe Berlin Strawberries (englisch: Berliner Erdbeeren) vor und gaben bekannte Titel wie Evergreens und Schlager zum Besten.

Eine härtere Gangart bevorzugen die Musiker der Magdeburger Band Tales Of Nebula, die am Salbker Lesezeichen auftraten. Nebel, der aus Rohren strömte, und ein Wasserbecken mit Lichtschläuchen sorgten für die passende Atmosphäre. Aber: Hier ebbte der Besucherzuspruch etwas ab.

Belebter zeigte sich der Vorplatz am Gröninger Bad, der als Bühne für Schlagzeugmusiker, eine Feuershowgruppe und Künstler Pawel Lickas diente. Er ließ bizarr und futuristisch anmutende Metallskulpturen in Flammen aufgehen.

Eine Entscheidung, im kommenden Jahr entweder eine neue Ausgabe der "Kultur auf den Höfen" oder eine Fortsetzung von "Salbke in einem anderen Licht" auf die Beine zu stellen, wollen die Organisatoren nach einer Auswertung des Wochenendes mit Partnern und Unterstützern fällen. Marcel Wark: "Fest steht, dass wir als ehrenamtliche Organisatoren beide Veranstaltungen in einem Jahr vom Arbeitsaufwand und aus finanzieller Sicht nicht stemmen können."

   

Bilder

 

Impressionen von der Salbker Kulturnacht

Salbke (mp) l Das Programm von "Salbke in einem anderen Licht" bot neben ungewöhnlichen Kombinationen aus Veranstaltungsorten und Kulturangeboten viel Abwechslung.

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz

  • Impressionen von der Kulturnacht

    Impressionen von der Kulturnacht "Salbke in einem anderen Licht".
    Quelle: Marco Papritz