Magdeburg (pl) Das Literaturhausfest am heutigen Freitag ab 18 Uhr ist der Auftakt der Magdeburger Literaturwochen "Verdichtung 9". Nach einer Vorstellung mit Jan Sichting (Saxofon) und Herbert Beesten (Text) will die Autorengruppe "Die Schreibkräfte" ab 19.30 Uhr die neueste Ausgabe ihres Literaturjournals für Sachsen-Anhalt vorstellen. Seit drei Jahren erscheint halbjährlich dieses Journal. Ein Teil der "Schreibkräfte" und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum bieten darin dem Leser Lyrik und Kurzgeschichten unterschiedlichster Machart an. Und wie immer hat ein bildender Künstler dem Heft seinen "gestalterischen Stempel" aufgedrückt. Die Schreibkräfte und Gastleser werden einige Texte aus dem aktuellen Heft vorstellen.

Mit Musik und kulinarischer Bewirtung geht es dann weiter bis 21 Uhr. Da die Magdeburger Literaturwochen in diesem Jahr an den Ersten Weltkrieg erinnern und sich damit auseinandersetzen wollen, folgen "Die Schreibkräfte" literarisch ihren Großvätern, "die erst die Wälder bei Verdun und dann die Sprache zertrümmerten". Einhundert Jahre später laden "Die Schreibkräfte" zu "einer Nacht an die Lager- und Trommelfeuer des neuen Jahrtausends, nicht zum DaDa, sondern zum DuDu-Voodoo, einer Geisterbeschwörung für alle, die ihr Hirn in Klangschalen legen", ein. Mit dabei Ulrike Stumpf-Schilling am Akkordeon.

Der Eintritt ist frei, Spenden seien aber willkommen. Das Fest findet im Literaturhaus in der Magdeburger Thiemstraße 7 statt.