Buckau (ad/pm) l Mit der Ausstellung "Der Erste Weltkrieg im Spiegel der regionalen Literatur" gibt das Literaturhaus Magdeburg erstmals einen umfassenden Einblick in das eigene Archiv und die Sammlungen zu den Autoren, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Magdeburg literarisch hervortraten und eigene Erlebnisse in diesem Weltkrieg zum Gegenstand ihrer literarischen Werke machten. Neben Edlef Köppen, Georg Kaiser und Erich Weinert werden Gerhard Kahlo, Kurt Pinthus und Martin Beradt zu Wort kommen. Des Weiteren werden auf insgesamt 40 Bild-Text-Tafeln Dokumente und Texte von Ludwig Turek, Otto Bernhard Wendler, Kurt Pinthus, Lily Braun vorgestellt. Es werden aber auch bislang unbekannte Dokumente zu sehen sein: Zeichnungen Erich Weinerts aus dem Lazarett Fürstenhof und von der Front bei St. Martin, Feldpostkarten von Ludwig Turek und Otto Bernhard Wendler. Die Ausstellung wird am heutigen Mittwoch, 19 Uhr, im Literaturhaus eröffnet. Sabine Raczkowski und Albrecht Franke werden Texte aus der Anthologie "Der Krieg brach wirklich aus" vorstellen. Matthias Marggraff begleitet den Abend am Cello. Der Eintritt ist frei.