Magdeburg l Wenn alle Brünnlein fließen - dann ist das nicht immer gut. Mitte der Woche gab es auf dem Domplatz erneut eine Springbrunnen-Panne. Nicht nur Leser Lutz Drechsler hatte es bemerkt. Das Wasser aus den wechselnden Fontänen floss nicht mehr über die Abflüsse ab, sondern bildete einen Wasserstrom quer über den frisch sanierten Platz. Die eindrucksvolle Anlage, die manchem Magdeburger wegen der Nutzung des Domplatzes unter anderem durch das Theater ohnehin zu wenig sprudelt, hatte im Juli schon einmal ihren Dienst versagt. Damals war das Konfetti schuld, das Zuschauer des Sommer-Open-Airs bei der Rocky-Horror-Show als interaktiven Beitrag verstreuten. Die Papierreste hatten für eine Verstopfung gesorgt.

Die Vermutung, dass es sich erneut um eine Verstopfung, allerdings dieses Mal mit Laub, der Abläufe handelte, bestätigte die Stadtverwaltung. Sprecher Michael Reif erklärte, dass sich trotz intensiver Reinigungszyklen Vorfälle wie diese nicht ganz vermeiden ließen. Zwischenzeitlich falle immer wieder Laub auf den Platz.

Nach Angaben der Verwaltung werde die Brunnenfläche täglich ab 7 Uhr mit einer Kehrmaschine je nach Laub- und Schmutzanfall bis zu 45 Minuten lang gereinigt. Auch die Brunnentechnik werde täglich kontrolliert und gesäubert. Darüber hinaus erfolge drei- bis viermal wöchentlich eine Filterreinigung.