Magdeburg l Bühne frei für die lokalen Helden der Musikszene! Am Sonnabend steigt in der Festung Mark das Landesfinale des Bandcontests Local Heroes, und das solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Für die sieben Bands geht es nicht nur um den Titel der besten Nachwuchsband Sachsen-Anhalts, sondern auch um den Einzug ins große Bundesfinale, welches am 8. November in Salzwedel stattfindet.

"Local Heroes" fördert bereits seit 20 Jahren junge Solointerpreten und Nachwuchs-Bands. Auch 2014 werden wieder Helden aus unserer Region gesucht. Von Indie Rock über Metal, bis hin zu Punkbands. Die Finalisten versprechen Abwechslung, so viel ist sicher. Dresco aus Stendal, Alice D aus Salzwedel, DarkANGELeline aus Mansfeld-Südharz, die Band Blindgänger aus Halle und TAO aus dem Harz. Aus Magdeburg haben es gleich zwei Bands in den Contest geschafft. Die fünf Jungs von "In Sane" überzeugten die Jury beim Regionalentscheid vor ein paar Monaten. Bei ihnen passt einfach alles zusammen, fand das Publikum. Gesang, Bühnenshow und Zusammenspiel innerhalb der Band. "In Sane" ist eine Alternative-Metal/Nu-Metal Band, die den "Uf de Mütze Rock" vertritt. Mit zwei Gitarren, einem Bass und einem Schlagzeug sorgen die jungen Musiker definitiv für die richtige Stimmung. Was ist das Besondere an "In Sane"? Alex, der Frontsänger, sagt: "Wir brauchen uns auf der Bühne nicht zu verstellen, sondern sind authentisch und leben den Sound, den wir mit unserer Energie erzeugen."

Na, das klingt doch schon mal vielversprechend! Ebenfalls aus Magdeburg kommt die Band "Berlin Syndrome". Sie bewarben sich um die Greencard für das Finale und setzten sich dabei gegen elf weitere Bands durch. Graeme Salt, Robert Meinel, Marcel Behrens, Mathias Wagner und Marvin Jiménez schaffen auf der Bühne ihren ganz eigenen Klang. Die Presse schrieb: "Musik von dunkler, dezenter Eleganz mit subtil kitzelnden Melodien und dem Zeug zu bedrückender Schönheit. Gemalt in Schwarz und Grau, mit ein wenig Weiß als Kontrastmittel." Ahhhaaa ... Nun gut, wer damit nichts anfangen kann, der sollte sich "Berlin Syndrome" am besten selbst anhören, Gelegenheit dazu gibt es jetzt ja und lohnen wird es sich definitiv.

Lust, die Bands live zu sehen und abzustimmen, wer unser Bundesland im November vertreten soll? Dann kommt am Sonnabend in die Festung Mark. Um 20 Uhr beginnt das spannende Battle um den Gewinner. Karten gibt es im Voraus im Orega-Büro (Festung Mark), an allen bekannten Vorverkaufsstellen (6 Euro zzgl. Geb.) und an der Abendkasse (8 Euro).

Bilder