Magdeburg (kt) l Noch bis zum 2. November werden in der Grünen Zitadelle Werke von Friedensreich Hundertwassr in einer Ausstellung gezeigt. Sie ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Täglich ab 14 Uhr werden Führungen durch die Schau angeboten.

Am heutigen Freitag und am Sonnabend (3. und 4. Oktober) können Hundertwasser-Fans jeweils ab 19.30 Uhr die Exposition in besonderem Licht erleben. Der Kurator der Ausstellung Patrick Knobbe-Berlt und sein Team bieten einen speziellen Gang durch die Schau an und zeigen die Werke Hundertwassers im Schein von Taschenlampen und Kerzenlicht.

"Die Besucher werden zwar von Halbdunkel umgeben sein, aber dennoch werden sie mehr sehen als bei Tageslicht", versprechen die Veranstalter. "Einige seiner Werke hat Hundertwasser mit phosphoreszierenden Farben auf die Leinwand gebracht", erklärt Knobbe-Berlt. Wird das Bild kurz angestrahlt, leuchtet es danach von selbst. Der Künstler hat für seine Werke Metallauflagen, Aluminiumfolie und Glasgries verwendet - alles Materialien, die Licht reflektieren. Werke wie "Good Morning City" oder die Blätter der "Regentagmappe" offenbaren im schummerigen Licht überraschende Einzelheiten.

Besucher zahlen für die einstündige Führung 5 Euro; für Gruppen werden (nach Anmeldung) gesonderte Tarife angeboten.

www.hundertwasser-magdeburg.de