Anmeldeschluss ist dieser Freitag, 24. Oktober. Die Teilnahmegebühr beträgt 95 Euro, Anmeldungen an eintragungswesen@ak-lsa.de.

Magdeburg l Gemeinsam mit der Landesenergieagentur Lena hat die Architektenkammer Sachsen-Anhalt die Fachtagung "Klimaschutz – Energetische Stadtsanierung" für Donnerstag, 13. November, organisiert. Kammersprecherin Nancy Eggeling sagt: "Es wird unter anderem der Frage nachgegangen, was gute Stadtplanung im Sinne des Klimaschutzes bedeutet." Vorgestellt werden sollen unter anderem Förderprogramme, Möglichkeiten zur Optimierung der Effizienz zentraler Fern- und Nahwärmesysteme und beispielhafte energetische Quartierskonzepte in den Städten. Besonderen Wert legen die Veranstalter auf den Praxisbezug.

Und dass der Städtebau unter der Prämisse des Klimaschutzes hohe Investitionen nach sich ziehen wird, daran lässt beispielsweise die Bundesregierung keinen Zweifel: Die Mittel für den Städtebau sollen von 455 auf 700 Millionen Euro aufgestockt werden. In diesem Zusammenhang erklärte die Für Bau ebenso wie für Umweltschutz zuständige Bundesministerin Barbara Hendricks im Frühjahr: "Wir wollen lebenswerte Städte, in denen auch in Zukunft Menschen aller Einkommensgruppen, jeden Alters und auch jeder Herkunft nicht nur nebeneinander, sondern miteinander leben." Ab sofort werde es darum gehen, den Bereich Bau und Stadtentwicklung sehr viel stärker als bisher mit dem Umwelt- und Naturschutz zu verbinden.

Als Referenten für die Fachtagung von Architektenkammer und Lena sind angemeldet Harald Kegler vom Institut für urbane Entwicklung der Uni Kassel, Daniel Willeke vom Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz des Deutschen Instituts für Urbanistik Berlin, Eckard von Schwerin von der KfW-Bankengruppe, Jens Kiebjiess, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner aus Osterwieck, Matthias Koziol vom Lehrstuhl Stadttechnik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Marion Holz vom Architekturbüro Holz in Naumburg (Saale) sowie Katharina Gebhardt und Kati Jagnow von der Hochschule Magdeburg-Stendal.