Magdeburg l Die Hotels waren gebucht, sämtliche Vorbereitungen getroffen. Doch zwei Tage bevor die Schönheitsköniginnen zur Miss-Intercontinental-Wahl nach Jordanien fliegen sollten, ist die Veranstaltung abgesagt worden. "Die Sicherheit unserer Missen konnte aufgrund der politisch angespannten Lage nicht gewährleistet werden", erklärt Detlef Tursies. Für den Veranstalter und Chef der Miss Germany Organisation (MGO) ein Desaster. Plan B musste her. Und das möglichst schnell. Dabei habe er nur eine Alternative im Kopf gehabt. "Weil wir bei unserer Miss-Intercontinental-Wahl im vergangenen Jahr von Magdeburg und dem Maritim- Hotel sehr angetan waren und mit offenen Armen empfangen wurden, haben wir kurzerhand gefragt, ob es möglich wäre, die Veranstaltung kurzfristig dorthin zu verlegen." Glücklicherweise war es das. "Dafür bin ich wirklich sehr dankbar", sagt Tursies.

Und so werden 68 Schönheitsköniginnen am 30. November nach Magdeburg kommen. Alle in der Hoffnung, am 4. Dezember die Miss-Intercontinental-Wahl für sich entscheiden zu können und die rund 282 098 Euro (360 000 Dollar) teure Krone aus lupenreinen Diamanten von der Vorjahressiegerin Ekaterina Plekhova (Russland) entgegennehmen zu können.

Für Deutschland geht übrigens die 17-jährige Egzonita Ala aus Stuttgart ins Rennen. Sie ist vor gut einem Monat zur Miss Deutschland gewählt worden. Wer sich von der Schönheit der jungen Frau vorab überzeugen möchte, der hat am Sonnabend die Gelegenheit dazu. Gemeinsam mit Miss Belgien, Femke van der Sype, und Miss Kosovo, Albijona Muharemaj, wird sie sich auf Magdeburgs Fashionshow, der "Modavision", in Nationaltracht präsentieren.

Das dürfte einen kleinen Vorgeschmack auf die Miss-Intercontinental-Wahl geben. Denn auch bei dieser müssen sich die Mädchen in Kostümen ihrer Heimatländer vorstellen; ebenso in Badeanzug und Abendkleid. Acht Kameras übertragen die Wahl in weite Teile der Erde. "Die Welt schaut einmal mehr auf Magdeburg", weiß MGO-Chef Detlef Tursies. Und wie im vergangenen Jahr auch werden diverse Botschafter und Amtsträger im Publikum erwartet.