Magdeburg l Einige Neugrüneberger können bereits ohne Probleme große Dokumente aus dem Internet herunterladen oder Filme online anschauen. Magdeburgs Wirtschaftsbeigeordneter Rainer Nitsche hat mit dem Geschäftsführer der MDDSL GmbH, Andreas Riedel, am Mittwoch das schnelle Internet für das Wohngebiet am Gübser Weg offiziell freigeschaltet. 136 Haushalte können nun mit einem Datenvolumen von bis zu 50MB durch das weltweite Netz surfen. Lob gab es von allen Seiten bei der offiziellen Inbetriebnahme, dass der Ausbau problemlos ablief und früher als geplant fertig wurde. Beim symbolischen Spatenstich im April dieses Jahres wurde die Fertigstellung noch für das erste Quartal 2015 angekündigt.

"In den Zeiten der Digitalisierung ist schnelles Internet genauso wichtig wie ein Strom- und Wasseranschluss. Wenngleich dieser rechtlich noch immer nicht den gleichen Stellenwert hat. Für das Wirtschaftsdezernat der Ottostadt ist die aktive Unterstützung von lokalen Ausbauaktivitäten der Netzbetreiber ein Schritt in die richtige Richtung. Nur so bleiben wir ein attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort", sagte der Beigeordnete Rainer Nitsche während der Freischaltung am Mittwoch.

MDDSL investierte am Gübser Weg rund 90000 Euro. Die Realisierung erfolgte ohne kommunale Förderung. In Ostelbien sind bereits weitere Projekte vorgesehen. So soll auch das Wohngebiet im Bereich des Klusdammes mit schnellem Internet versorgt werden, erklärte Vertriebsleiter Carsten Stave auf Volksstimme-Nachfrage.

Das Unternehmen baut sein eigenes Netz bis zum Kabelverzweiger der Telekom AG. Von diesem Kabelverzweiger wird die bestehende Telefonleitung zum Haus der Endkunden von der MDDSL GmbH genutzt. Eine Leitungsneuverlegung zu den einzelnen Häusern entfällt. Wer das schnelle Netz nun nutzen möchte, muss dies entsprechend beauftragen.