Magdeburg l "Zündflammen" in Acryl auf Leinwand von Adelgunde Lehnert, eine "Zündschnur" in Öl auf Papier von Dieter Ladewig, "Die zwei Zündenden" von Rainer Hirsch. Beim 11. Ton-Kunst-Fest der Galerie Süd im Kulturzentrum Feuerwache geht es am Sonntag, 9. November, um zündende Ideen für Unicef. Das Team der Galerie organisiert eine Kunstversteigerung für das Kinderhilfswerk.

Etliche Exponate sowohl von Künstlern der Stadt als auch von Schülern hat Organisatorin Dagmar Schubert als Leiterin der Galerie bereits entgegengenommen. Bis zum 30. Oktober können weitere Ausstellungsstücke abgegeben werden, die dann unter den sprichwörtlichen Hammer kommen. Zirka 70 Künstler mit 150 Werken beteiligen sich jährlich.

"Ich finde den Gedanken toll, dass Kinder etwas für Kinder machen", sagt Dagmar Schubert. Deshalb freute sie sich besonders, dass sich die Mädchen und Jungen der Regenbogenschule mit kreativen Ideen in Zündschachteln an der Versteigerung beteiligen.

Lustige, ausgefallene, extravagante, farbige Bilder, Objekte, Plastiken, Schmuck, Keramiken, Grafiken und Fotografien sind zum Motto "Für Unicef - immer eine zündende Idee" entstanden, berichtet Dagmar Schubert über die Vielfalt.

Die Exponate werden am 9.November ab 14 Uhr meistbietend versteigert. Auktionator wird Bernd Kurt Goetz sein, der auch in den Vorjahren beteiligt war. Die Ausstellungsstücke können zuvor ab 13 Uhr besichtigt werden. Der Reinerlös kommt einem Unicef-Hilfsprojekt für syrische Kinder zugute.

Wer etwas für die Kunstauktion abgeben möchte, bringt es bis 30. Oktober in die Galerie Süd, Halberstädter Straße 140. Dort ist dienstags bis freitags von 10 bis 18Uhr jemand ansprechbar. Terminvereinbarungen sind zudem unter der Rufnummer 602809 möglich.