Magdeburg l Der Termin des Weihnachtsspektakels im Stadtteil ist festgelegt: Am 19. Dezember wird sich der Wilhelmstädter Platz in einen Weihnachtmarkt verwandeln, wie Jürgen Canehl, Vorsitzender des Sprecherrats der AG Gemeinwesenarbeit Stadtfeld Ost, meldete. Losgehen soll der Markt um 16 Uhr und gegen 22.30 Uhr ausklingen. Darauf habe man sich während der jüngsten Sitzung der AG geeinigt. Der Rahmen des Marktes ist bereits umrissen. Was fehlt, ist noch der Weihnachtsbaum. Leider sei noch unklar, woher der kommen solle, aufstellen will man ihn am 29. November.

Neue Hütten für Vereine und Gruppen sollen ausprobiert werden. Sie werden vom "Verein zur Erhaltung der Düppler Mühle" gemietet. Das Bühnenprogramm werden unter anderem die Grundschule Westernplan, die Kita "Wunderland", die CVJM-Tanzgruppe, der Posaunenchor der Pauluskirche, der Chor "Voices of Joy" und als Publikumsmagnet "Die Kellergeister" gestalten. Auch eine Feuershow vom Spielwagen e. V. ist geplant. Es wird einen Weihnachtsmann geben, einen Kalenderverkauf, eine Kindereisenbahn und ein Vorlesezelt.

Der obligatorische Glühwein soll 2 Euro pro Becher kosten, Kinderpunsch gib es dann für einen Euro. Für die Gastronomie wollen das Familienhaus Magdeburg, die örtlichen Grünen und die SPD, der CVJM, der Round Table und die Berufsfachschule sorgen.

Die finanziellen Mittel für den Weihnachtmarkt sollen aus dem GWA-Fonds, durch Sponsoren, Stand- und Hüttengebühren und über Werbung auf einem Flyer aufgebracht werden.