Magdeburg l "Zum Anbeißen" - unter dieser Titel ist Martin Sierp als Fürst der Finsternis in einer Comedy Lounge Spezial in der Festung Mark am Hohepfortewall zu erleben. Termin ist derAbend des heutigen Dienstags, 18. November. Die Show beginnt um 20 Uhr im Oberen Gewölbe. Einlass ist ab 19 Uhr.

Martin Sierp, so heißt es in der Ankündigung, ist ein begnadeter Comedian und Verwandlungskünstler, der schon auf vielen bedeutenden und unbedeutenden Bühnen Europas stand. Unter anderem war er bereits im Schmidt Theater und im Quatsch Comedy Club, im Kabarett Die Wühlmäuse und auf der Offenen Bühne Maldukistan zu erleben. Er hat viele Preise gewonnen, unter anderem deen für die Best Comedy Performance bei der World-Championship of Magic in Stockholm im 2006.

"Zum Anbießen" heißt nun Martin Sierps zweistündige Comedy-Show, die am heutigen Abend das Publikum der Festung Mark weniger erschaudern als begeistern soll. "Wer schon immer wissen wollte, wie man die Echolotortung, Kekse, Gedankenlesen, Karl Lagerfeld, die Titanic, Vampire, Ketchup, Geld, Harry Potter und DJ Ötzi sinnvoll in einem Programm präsentiert, sollte einfach mal vorbei kommen. Wen das nicht die Bohne interessiert, sollte sich trotzdem diesen Event nicht entgehen lassen, damit er wenigstens mitreden kann", heißt es in der Ankündigung. Die Hamburger Morgenpost schrieb: "Dieser verschrobene Dracula-Kollege ist ein überaus drolliger Zeitgenosse. Und verleiht der Show des Martin Sierp das gewisse Etwas, das aus ihr mehr als nur eine nette Abendveranstaltung macht." Und Bernd Schröder, Redakteur beim Ostholsteiner Anzeiger, weiß zu berichten: "Der Mann schreckt nicht davor zurück, einzelne Zuschauer aus den Sitzen zu reißen, um an ihnen seine ,todsicheren Tricks\' auszuprobieren."

Das Obere Gwölbe befindet sich im zweiten Obergeschoss der Festung Mark – die als altes Gemäuer allemal eine gute Bühne für einen Vampir abgeben sollte – selbst wenn der sich selbst nicht ganz so ernst nimmt.