Magdeburg l Anstecker mit der Aufschrift "Hau ab, Käfer!" wurden am Mittwochabend an die Besucher einer Informationsveranstaltung der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau in Rothensee verteilt. Sie symbolisierten, was die Anwohner von dem ungebetenen Gast aus Fernost, dem Asiatischen Laubholzbockkäfer, halten.

Offenbar zu recht, denn wie die Vertreter der Landesanstalt mitteilten, wurden mittlerweile sechs weitere Fundorte des Schädlings bestätigt. Bis zum Ende des Winters werden auch in deren Umfeld in einem 100-Meter-Radius Fällaktionen an Laubbäumen durchgeführt. Bei einer ersten solchen Rodung Ende Oktober waren 396 Bäume vorsorglich gefällt worden.

Außerdem wird die bestehende, vier Kilometer große Quarantänezone entsprechend der Fundorte erweitert. Sie wird bis nach Hohenwarthe, Barleben und den Barleber See reichen. Eine Allgemeinverfügung mit einer Karte des betroffenen Gebiets und den dort notwendigen Maßnahmen wird bis zum Freitag vom Land veröffentlicht.