Magdeburg (ad) I Die Stadtverwaltung Magdeburg hat am heutigen Mittwoch die neuen Standorte für Flüchtlingsunterkünfte bekanntgegeben. In der Sandbreite in Buckau sowie am Lorenzweg in Nordwest werden noch in diesem Monat Unterkünfte für Flüchtlinge in Betrieb genommen. "Unsere bisherigen Unterkünfte sind ausgelastet, die Landeshauptstadt kann der Aufnahmeverpflichtung derzeit nicht mehr vollständig nachkommen", sagte Sozialbeigeordnete Simone Borris.

In der Unterkunft an der Sandbreite sollen bis Ende Dezember 74 Flüchtlinge unterkommen. Das Gebäude wird derzeit ausgerüstet. Unter anderem sollen mit Hilfe der Feuerwehr Feldbetten aufgestellt werden. Grund sind Lieferschwierigkeiten für Betten. "Das ist ein Problem, das sehr viele Kommunen in Deutschland derzeit haben", sagte Borris.

Das Objekt am Lorenzweg (ehemaliges Telekomgebäude) soll zunächst nur als Übergangsvariante in Betrieb genommen werden, zunächst für 54 Flüchtlinge, auch diesen Dezember. Perspektivisch sollen hier weitere Flüchtlinge unterkommen.

Derzeit leben in Magdeburg (Stand 16.12) 1148 Asylbewerber und Flüchtlinge. Davon 589 in Gemeinschaftsunterkünften, 207 in kommunalen Wohnungen und 352 in privat gemieteten Wohnungen.

Bilder