Sudenburg l Am 24. Dezember 1959 nahm eine Tradition ihren Anfang, der heute noch nachgegangen wird. Erstmals stimmte vor 55 Jahren eine Gruppe von jungen Männern der katholischen Sankt-Marien-Gemeinde Weihnachtslieder an, um die Besucher der Christmette auf die Zusammenkunft einzustimmen. Unter der Leitung des damals 17-jährigen Bernd Zülicke erklangen Lieder wie "Stille Nacht" und "Es ist ein Ros` entsprungen" am Turm der Kirche an der Rottersdorfer Straße. "Anschließend sang man in der Kirche gemeinsam mit dem Kirchenchor noch einige mehrstimmige Weihnachtsmotetten, bevor die eigentliche Christmette begann", so Lukas Zülicke. Er hat die Leitung von seinem Vater übernommen, Bernd Zülicke ist heute Kirchenmusikdirektor im Ruhestand.

Gruppe zählt 22 Mitglieder

Am Ablauf hat sich in all den Jahren nichts geändert, das Repertoire traditioneller Weihnachtslieder ist um internationale Stücke erweitert worden.

Das Turmblasen am Heiligen Abend der Gruppe von 22 ehrenamtlichen Bläsergruppenmitgliedern beginnt um 21 Uhr. In der Sankt-Marien-Kirche folgt gegen 21.30 Uhr das Weihnachtssingen, ehe die Christmette gegen 22 Uhr beginnt.Am 1. Weihnachtsfeiertag sind die Bläser der Mariengemeinde im Festhochamt noch einmal zu hören. Beginn ist um 10 Uhr. Die Kirche sei an allen Tagen geheizt, die 200 Plätze der Kirche begehrt, so Lukas Zülicke.