Magdeburg (rs/tw) Bei einem Wohnungsbrand in Sudenburg sind am Dienstagabend mehrere Tiere getötet worden. Menschen wurden nicht verletzt. Der Brand war um 18.30 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in einer Wohnung in der vierten Etage in der St.-Michael-Straße ausgebrochen. Der Mieter war nicht zu Hause.

"Nach bisherigem Erkenntnisstand scheint die Brandursache ein technischer Defekt gewesen zu sein", erklärte am Donnerstag Polizeisprecher Frank Küssner. Die Brandursachenermittlungen dauerten an.

Aus der Wohnung konnten zwei Pytons, ein Leguan und eine Katze nur noch tot geborgen werden. Eine Schildkröte wurde von der Feuerwehr ins Tierheim gebracht.