Magdeburg l Ein Abend für Herricht und Preil findet am heutigen Samstagabend, 10. Januar, im Theater in der Grünen Zitadelle statt. Beginn der Vorstellung ist um 20 Uhr. Auf der Bühne begeben sich Enrico Scheffler und Wolfgang-David Sebastian auf die Spuren der beiden Komiker, die als das Komiker-Duo der DDR gelten können. Fast über drei Jahrzehnte hatten sie ihre Zuschauer mit Sketchen unterhalten, die die Menschen bis heute zu begeistern vermögen und die einen Kultstatus erreicht haben. Preil spielte dabei stets den Neunmalklugen, Herricht hingegen legte eine Bauernschläue an den Tag, die Preil letzlich immer wieder zur Verzweiflung trieb. Einige der beliebtesten Sketche wie zum Beispiel "Der Klavierkauf", "Der Gartenfreund" oder "Die Briefmarke" werden am heutigen Abend zu sehen sein. Regie führte Wolfgang-David Sebastian

Bei dem 1927 geborenen Rolf Herricht handelt es sich übrigens um einen waschechten Magdeburger. In der Elbestadt hatte er auch seine Kindheit verbracht und war im Theater zunächst als Requisiteur und Inspizient beschäftigt. Nebenbei absolvierte er eine private Schauspielausbildung. Unter anderem den Theatern in Salzwedel, Stendal und Staßfurt war er danach als Schauspieler tätig. Von 1957 bis 1961 war er wieder in Magdeburg tätig. Auf Hans-Joachim Preil – der zeitweilig auch in Magdeburg wirkte, war er 1951 in Bernburg getroffen. Der erste gemeinsame Auftritt kam 1953 auf die Bühne.

Weitere Vorstellung sind für dieses Jahr übrigens am Sonntag, 28. Februar, 20 Uhr; am Donnerstag, 26. März, 16 Uhr; am Sonnabend, 16.Mai, 20 Uhr; am Sonnabend, 18. Oktober, 16 Uhr; am Sonnabend, 28. November, 20 Uhr; sowie am Freitag, 10. Dezember, 20 Uhr, geplant.

Das Theater in der Grünen Zitadelle befindet sich in dem markanten Gebäude nach den Plänen von Friedensreich Hundertwasser im Breiten Weg 8a. 2011 wurde es mit der Inszenierung "Arsen und Spitzenhäubchen" eröffnet, einer Produktion, die sich als Publikumserfolg erweisen sollte.