Magdeburg (ad) I Die Feuerwehr hat in der Nacht von Donnerstag zu Freitag sieben Personen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus an der Gröperstraße gerettet. Vermutlich im Dachstuhl war aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Das Haus wurde evakuiert. Bewohner berichteten, dass sie von der Feuerwehr aus der Wohnung geholt wurden. Die Volksstimme konnte kurz mit einer Frau sprechen, die mit ihrer Tochter aus dem Brandhaus evakuiert wurde. Auch Haustiere, darunter ein Hund, konnten von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht werden.

Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Laut Brandamtsrat Ullrich Claus waren 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Drei Löschzüge mit drei Drehleitern verhinderten ein Ausbreiten der Flammen auf Nachbargebäude. Neben dem Mehrfamilienhaus befindet sich unter anderem eine Druckerei. Nach Angaben der Feuerwehr ist das Wohnhaus einsturzgefährdet und damit unbewohnbar.