Magdeburg (ad) l Ein Spanner hat am Dienstagabend in einem Hallenbad an der Herrenkrugstraße sein Unwesen getrieben und mindestens eine Frau belästigt. Laut der Polizeidirektion Nord in Magdeburg war eine 34-Jährige gerade in der Umkleidekabine, als sie bemerkte, wie jemand langsam unter der Kabinenwand ein Handy durchschob und Fotos machte.

Als die Frau dies sah, forderte sie lautstark von dem Unbekannten, das zu unterlassen und das Handy herauszugeben - was dieser laut Polizei kurioserweise auch tat. Nach der Übergabe rannte der Mann in einem roten Bademantel und mit Badelatschen aus dem Hallenbad und versuchte laut Augenzeugen, noch eine Straßenbahn zu erwischen. Das scheiterte, weshalb der Mann zu Fuß in Richtung Biederitz flüchtete. Warum ihm niemand folgte, ist unklar. Ebenso, ob Videokameras in dem Bad die Szene aufgezeichnet haben.

Die Frau erstattete bei der Polizei Anzeige. Gegen den Unbekannten wird nun wegen Verstoßes gegen Paragraf 201a ermittelt - der "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen". Das Mobiltelefon hat die Frau der Polizei übergeben, wo es derzeit ausgewertet wird. "Es ist wahrscheinlich, dass wir den mutmaßlichen Täter so schnell finden werden", sagte ein Polizeisprecher

Die Frau hat den Mann so beschrieben: Er soll 1,75 Meter groß und kräftig gebaut sein und rot-blonde Haare haben. Ob der Mann an diesem Tag weitere Aufnahmen von anderen Frauen gemacht hat, ist auch unklar. Bisher seien keine weiteren Anzeigen bei der Polizei eingegangen, so der Polizeisprecher weiter.

Die Magdeburger Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können oder die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0391/546 17 40 entgegen.