Magdeburg (rs). In der Landeshauptstadt ist am Morgen ein Supermarkt überfallen worden. Gegen 5.10 Uhr hatten an einem Supermarkt am Hanns-Eisler-Platz zwei unbekannte maskierte Täter dem Personal aufgelauert. Zwei Mitarbeiterinnen des Marktes hatten kurz nach fünf Uhr von innen den Mitarbeitereingang geöffnet, um Waren in den Mark zu holen. Hier warteten die Täter und bedrohten die Angestellten mit einer Pistole. Sie zwangen die Geschädigten und eine weitere 58-jährige Angestellte, den Tresor des Marktes zu öffnen. Mit mehreren tausend Euro flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine konkrete Täterbeschreibung konnten die drei Frauen nicht geben. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen, wie der Einsatz eines Fährtenhundes, führten bisher nicht zur Ergreifung der Täter, teilte die Polizei mit.