Magdeburg. Der Kreiswahlausschuss der Landeshauptstadt hat am Mittwochnachmittag acht Bewerber für die Wahl zum Oberbürgermeister in Magdeburg zugelassen. Am 15. März bewerben sich demnach Josef Fassl, Tierschutzallianz, Edwina Koch-Kupfer, CDU, Olaf Meister, B90/Die Grünen, Frank Theile, Die Linke, Lutz Trümper, SPD und Amtsinhaber, Philipp Voß, Freie Wähler, sowie die Einzelbewerber Christine Meier und Jens Heinicke.
Der Wahlausschuss unter Vorsitz des Kreiswahlleiters Holger Platz lehnte einen Bewerber ab. Peter Winterberg hatte sich lediglich die Bewerbungsunterlagen abgeholt, die erforderlichen Dokumente inklusive der nötigen 100 Unterstützerunterschriften aber nicht abgegeben.
Oberbürgermeister wird, wer am 15. März mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen auf sich vereinen kann. Anderenfalls gehen die beiden besten Bewerber zwei Wochen später in eine Stichwahl.