Magdeburg (ad) I In den frühen Montagmorgenstunden ist ein 14-jähriger Junge an der Gareisstraße auf dem Weg zur Schule angefahren und dabei schwer verletzt worden. Ein dunkles Fahrzeug erfasste den Jungen. Dadurch wurde er an den Straßenrand geschleudert. Der Unfallverursacher fuhr im Anschluss ohne anzuhalten davon. Der Vorfall wurde erst jetzt bekannt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

So soll dich der Unfall laut Polizei abgespielt haben: Gegen 6.50 Uhr, auf dem Weg zur Schule, überquerte der 14-jährige Junge die Gareisstraße am Uniplatz, um zur dortigen Straßenbahnhaltestelle zu gelangen. Als er sich mittig auf der Straße befand, kam ein unbekanntes dunkles Fahrzeug und fuhr den Jungen so heftig an, dass er an den Straßenrand geschleudert wurde. Die Auswirkungen der Kollision waren so stark, dass er für einen Moment besinnungslos, halb auf dem Gehweg, halb auf der Straße, liegen blieb. Der Junge befindet sich immer noch in stationärer Behandlung.

Gesucht werden Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können. Wichtig sind Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen im Tatzeitraum. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Magdeburg unter der Telefonnummer 0391/546 17 40 zu melden.