Magdeburg (rri) Mit der deutschen Erstaufführung der Oper "Die Braut von Messina" von Zdenk Fibich (1850 - 1900) kommt eine der bedeutendsten Opern der tschechischen Romantik im Theater Magdeburg zur Aufführung und feiert am heutigen Sonnabend, 19.30 Uhr, Premiere im Opernhaus. Die verwitwete Fürstin Isabella von Messina möchte ihre beiden verfeindeten Söhne Manuel und César versöhnen und ein lang gehütetes Geheimnis lüften: Trotz einer Prophezeiung, ihre Tochter würde das Ende des Fürstengeschlechts verursachen, hatte sie die kleine Beatrice vor dem Tod gerettet und unerkannt in einem Kloster aufziehen lassen. Doch das Schicksal lässt sich nicht aufhalten: Beide Brüder verlieben sich in die schöne Unbekannte, ihr Hass flammt wieder auf und am Ende sind sie tot - und die überlebenden Frauen mit ihren Schuldgefühlen allein.

Inszeniert wird die deutsche Erstaufführung von Schauspieldirektorin Cornelia Crombholz.