Magdeburg (ad/os) I Eine schwarze Rauchsäule stieg im Feierabendverkehr am Dienstagabend über Barleben auf. Mehrere Leser meldeten sich bei der Volksstimme. Bei dem Rauch handelte es sich um einen Brand in einer Gartenanlage. Ein Holzstapel hatte Feuer gefangen. Als die Feuerwehr Barleben anrückte, stand der Stapel bereits meterhoch in Flammen und drohte, auf eine Gartenlaube überzugreifen.

Ein mutiger Gartennachbar verhinderte bis zum Eintreffen der Feuerwehr das Übergreifen der Flammen auf eine Laube. So hielt sich der Sachschaden in Grenzen. Die Grundstückspächterin traf noch während der Löscharbeiten ein. Die Rauchsäule war vom Magdeburger Ring aus sichtbar. In ersten Meldungen der Einsatzkräfte hieß es fälschlicherweise, dass das Feuer auch auf die Gartenlaube übergegriffen hätte. Das war nicht der Fall.

Unterdessen ist klar, warum der Holzstapel Feuer fing. Laut Polizei soll die Glut von zuvor verbrannten Gartenabfällen das Feuer entfacht haben.

Bilder