Altstadt (mö) l Wenn die Lüge das Wahre im Menschen versteckt, dann muss die Wahrheit so fürchterlich sein, dass sie niemand ertragen könnte. Das klingt gar nicht nach Komödie, weshalb vermutlich nur ein Franzose wie Florian Zeller mit seinem Charme eine daraus machen kann. "Die Wahrheit oder Von den Vorteilen, sie zu verschweigen, und den Nachteilen, sie zu sagen" ist der Titel des Stücks von Florian Zeller, das heute Abend im Magdeburger Schauspielhaus aufgeführt wird. Die Komödie des jungen französischen Dramatikers und Romanciers lässt das altbewährte Thema der außerehelichen Affäre mit spitzzüngigen Pointen neu erstrahlen. Die anfangs leicht zu durchschauende Konstellation, wer mit wem und warum, wird zusehends komplizierter und führt nicht nur die Akteure auf der Bühne im Verlauf des Abends aufs Glatteis. Der Vorhang fällt um 19.30 Uhr.