Magdeburg l Familie Schmidt macht die halbe Million voll: Kerstin Schmidt (45) und Ehemann Horst Schmidt (53) haben sich am Donnerstag spontan für einen Besuch beim aktuellen Programm des Kabaretts Magdeburger Zwickmühle entschieden. Dabei hatten die beiden die letzten beiden Karten ergattert, die von anderen zurückgegeben wurden. Zum Einsatz kam dabei ein Gutschein, den Kerstin Schmidt von ihren Eltern geschenkt bekommen hatte. Familie Schmidt wollte sich im bereits laufenden Osterurlaub etwas Besonderes gönnen und kaufte damit die 500 000. Karte, die in dem Kabarett in der Leiterstraße an die Gäste gebracht wurde. Sie ist Leiterin der Kita "Campus-Kids" vom Studentenwerk, er arbeitet in der öffentlichen Verwaltung. Kennen und lieben gelernt haben sich der Niedersachse und die Magdeburgerin auf Mallorca. Kerstin Schmidt sagt: "Hans-Günther Pölitz würde sagen: Er ist Neubürger".

Wie die Jubiläums-Karten-Besitzerin berichtet, haben einige ihrer Kita-Kolleginnen Vorstellungen in der Zwickmühle besucht. Ein gemeinsamer Belegschaftsbesuch ist die nächste Planung. Diese möchte sie als Leiterin jetzt initiieren. Der besondere Reiz der Zwickmühlenbesuche für Familie Schmidt sei die politische Aktualität gepaart mit jeder Menge Humor, berichten die beiden während der Übergabe des Blumenstraußes zur Eintrittskarte durch Hans-Günther Pölitz und Marion Bach.

Keineswegs verfügt die Zwickmühle übrigens über eine so lange Kartenrolle, als dass hier irgendwann einmal das Ticket 500 000 hätte abgerissen werden können. Vielmehr wurde in den vergangenen Jahren sehr genau Buch geführt. Um genau zu sein: Seit dem 29. Februar 1996. An diesem Tag fand die erste Vorstellung statt.

"Wer aufgepasst hat, der merkt, dass wir uns einem weiteren wichtigen Jahrestag nähren", sagt Zwickmühlen-Sprecherin Ulrike Löhr. Klar - dem 20. seit der Eröffnung. Zu diesem Jubiläum möchten sich die Zwickmühler auch noch etwas einfallen lassen.

Das vielleicht sogar als eine Art Ausblick und weniger als Rückschau. Denn zwar müssen auch die Kabarettisten von der Zwickmühle um die Gunst der Besucher angesichts vielfältiger Freizeit- und Kulturangebote in Magdeburg buhlen.

Nichts desto trotz sind gerade die Eigenproduktionen meist ausverkauft. Die Karten kauft zum einen das sehr treue Stammpublikum mit speziellen Angeboten für Schüler und Studenten versucht die Zwickmühle aber auch junge Magdeburger für das Kabarett zu begeistern.