Magdeburg l Der Umzug vom Stadtpark in den Elbauenpark im Vorjahr habe sich als erfolgreich erwiesen, abermals werde das Gelände der früheren Bundesgartenschau (Buga) als Treffpunkt genutzt, um die Firmenstaffel zu organisieren, so Veranstalter Martin Hummelt von der Freshpepper-Eventplanung. 5000 Läufer fanden sich 2014 ein, 10 000 Besucher wurden insgesamt gezählt. Eine Aufteilung des Lauffeldes auf zwei Tage, um noch mehr Unternehmen die Möglichkeit einer Teilnahme zu geben, ist verworfen worden. "Das würde die Dimensionen sprengen", so Hummelt. Eine Erweiterung sei aber für die Zukunft nicht ausgeschlossen.

Neben dem sportlichen Aspekt, sich mit Kollegen als 5er-Team am Start einzufinden und jeweils eine Strecke von 3 Kilometern zu laufen, steht das Vernetzen im Vordergrund. Unter dem Titel "Laufen. Motivieren. Netzwerken." versteht sich die Firmenstaffel als Plattform für Unternehmen, sich vorzustellen und Verbindungen zu knüpfen. Ein Konzept, das aufgeht.

Zweitgrößte Laufveranstaltung in Magdeburg

Waren es bei der Premiere 600 Läufer, die sich in Staffeln um den Adolf-Mittag-See bewegten, sind es im Folgejahr bereits doppelt so viele. "Der Lauf hat eine rasante Steigerung erlebt, die in den 5000 Läufern im Vorjahr gipfelte. Das ist ein sehr guter Wert für die Größe der Stadt", so Martin Hummelt. Die Magdeburger Firmenstaffel zähle mit zu den größten bundesweit. Nach dem Magdeburg-Marathon mit über 6000 Teilnehmern im vergangenen Oktober ist die Firmenstaffel die zweitgrößte Laufveranstaltung der Stadt. Und: "Unternehmen nutzen den Lauf mittlerweile auch für kleine Mitarbeiterfeste." Der Lauf wird als Möglichkeit für Mitarbeiter verstanden, mit Kollegen abseits des Arbeitsplatzes ein gemeinsames Ziel zu verfolgen. Die 1000 Teams, die an den Start gehen, werden in der Regel von 500 Unternehmen aus Magdeburg und Umgebung gestellt, die durchschnittlich zwei Staffeln ins Rennen schicken.

Dem Festcharakter tragen die Organisatoren Rechnung. In diesem Jahr werde der Elbauenpark bereits in den frühen Nachmittagsstunden geöffnet sein, die Zeit zum Verweilen damit verlängert. Neu wird ebenfalls sein, dass das Rahmenprogramm u. a. mit Musik nicht auf einer großen Bühne zentriert, "sondern auf verschiedene Bereiche auf dem Gelände verteilt wird, um den Austausch zu fördern", so Hummelt. Bewusst unverändert sind die Startgebühren in Höhe von 75 Euro pro Staffel geblieben. Abermals angeboten werden Benefiz-Staffelläufe. "Dabei können die Läufer frei entscheiden, welchen Verein und welche Einrichtung in der Region sie unterstützen möchten", sagt der Veranstalter. Auch Einzelstarter können sich für die Benefizläufe anmelden, die dann zu 5erStaffeln zusammengestellt werden. 100 Euro sind dafür pro Läufer aufzubringen, das Startgeld wird erlassen.

Gelaufen wird auf einem 3-Kilometer-Rundkurs im Elbauenpark, der die Herrenkrugstraße kreuzt. Eine Auswertung erfolgt bei der Firmenstaffel in den Kategorien Damen, Herren und Mixed sowie Sprint, für Teams mit externen Läufern. "Da die Euphorie bei den Teilnehmern groß sein wird, bieten wir drei Trainingstermine im Elbauenpark an", so Hummelt. Die Trainingsläufe unterscheiden sich etwas von der Streckenführung des Lauftages.

Trainingsmodus ist bereits aktiviert

Der Reiz der Firmenstaffel liege darin, dass es sich dabei "nicht um einen vordergründig leistungsorientierten Lauf handelt. Die Fitness und Gesundheit sind ein toller Effekt", so Gunnar Mollenhauer von der Krankenkasse IKK Gesund Plus, einer der Unterstützer der Veranstaltung. Klar schicke auch die IKK Teams ins Rennen. Ebenso das Squash- und Fitness-Center (SFC) Magdeburg, dessen Mitarbeiter auch die Erwärmung der Teilnehmer gestalten werden. "Generell gilt der olympische Gedanke", wollte sich Geschäftsführer Roland Ballin keine Zielsetzung entlocken lassen. Er selbst werde die Laufschuhe auf jeden Fall schnüren.

Die Anmeldung ist zwar soeben erst gestartet, einige Staffeln befinden sich bereits im Trainingsmodus. "Seit der vergangenen Woche sind wir dabei. Die Staffelzusammensetzungen werden schon fleißig diskutiert. Auch die Zeitvorgaben", so Isabella Schubert vom Hotel "Motel One" schmunzelnd.

Mit Blick auf das festgelegte Starterfeld und eine ausgebuchte Firmenstaffel im Vorjahr empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Diese ist bis zum 25. Juni oder bis zur Vergabe der letzten Startplätze ausschließlich über das Internet möglich.

www.firmenstaffel-magdeburg.de

Bilder