Magdeburg l Ein Geburtstag zum Anbeißen: SPD-Chefin Katrin Budde hat sich zu ihrem 50. Geburtstag am Montag selbst beschenkt - sie servierte im Landtag den zahlreichen Gratulanten die ersten "Buddeletten". Hinter dem Begriff verbirgt sich nicht irgendein Hackfleischklößchen, sondern eine ganz besondere Speise: "Buletten nach dem Rezept meines Vaters. In der Familie sind seine Klopse der absolute Hit. Zu einem besonderen Anlass wie einem 50. Geburtstag wollte ich auch meinen Gästen etwas ganz Besonderes anbieten.

Doch für ein paar Hundert Stück braucht man Menschen, die von diesem Handwerk richtig viel verstehen." Und so wurden die ersten 200 offiziellen "Buddeletten" aus dem Hause Delikata angeliefert. Die Fleischermeister um Geschäftsführer Dirk Cuno setzten das Familienrezept (mit einer Mischung aus 63 Prozent Schweinefleisch, Speck, Semmelmehl, Zwiebeln und einem Hauch von Majoran) so um, dass aus dem Hackfleisch-Klößchen die "Buddelette" wurde. Sie wurde mit einer Peperoni und dem Motto "Mehr Pep genießen" gereicht. Kabarettist Lars Johansen verkostete eine Buddelette und schnalzte anschließend mit der Zunge: "Sehr buddelich. Lecker. Schmeckt auch ohne Senf."

Das würzige Produkt können ab sofort auch Vereine und Initiativen für sich nutzen, um mit den Verkaufserlösen eigene Projekte zu finanzieren. Die "Buddelette für den guten Zweck" kann von Interessierten bei Delikata oder den SPD-Kreisvorständen bestellt werden, um durch den Verkauf lokale Initiativen zu fördern. Natürlich wird die "Buddelette" auch bei Veranstaltungen und Auftritten der Namenspatronin mit dabei sein. Auch hier kommt der Erlös gemeinnützigen Zwecken vor Ort zugute.