Magdeburg (rs) Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Rennebogen im Stadtteil Olvenstedt sind am Dienstag drei Kinder im Alter von drei, vier und acht Jahren sowie eine 26-jährige Frau verletzt worden. Sie wurden ambulant wegen einer Rauchgasvergiftung medizinisch behandelt. Unbekannte hatten gegen 23.45 Uhr im Hausflur des Mehrfamilienhauses Papier in einem Kinderwagen in Brand gesetzt. Durch die eingesetzte Feuerwehr konnte die Brandausbreitung verhindert und das Feuer schnell gelöscht werden. Dem besonnenen Handeln der Anwohner, das Treppenhaus während der Rauchentwicklung nicht zu betreten, ist es zu verdanken, dass die Verletzungen von Bewohnern des Hauses aufgrund der Rauchentwicklung minimiert werden konnte, sagte ein Polizeisprecher. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15000 Euro. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an. Gesucht werden Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Straftat geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0391/5461740, zu melden.