Neustädter See (cb) l Er stellte sich als Kriminalbeamter vor, aber Gutes führte er nicht im Schilde: Ein Unbekannter wollte am Donnerstag als falscher Polizist Geld von einem Rentner ergaunern. Er heuchelte dem 84-Jährigem in dessen Wohnung an der Pablo-Neruda-Straße vor, dass er Falschgeld einsammeln wolle und dafür das vorhandene Bargeld des Rentners überprüfen wolle. Doch der Senior ließ sich nicht beeindrucken und forderte den Dienstausweis, den der falsche Polizist nicht vorzeigen konnte. Zu einem später vereinbarten Termin war der fasche Beamte dann nicht mehr erschienen. Die Polizei weist darauf hin, bei Kontakten an der Haustür oder dem Telefon (Stichwort Enkeltrick) besondere Vorsicht walten zu lassen. "Auch bitten wir darum, insbesondere mit älteren Familienangehörigen das Gespräch zu suchen und sie über die Maschen der Trickbetrüger aufzuklären", empfiehlt ein Sprecher der Polizei. Die Variationen der Betrüger seien mittlerweile unzählig - haben aber alle das Ziel, Bargeld oder Überweisungen zu erlangen.