Magdeburg (ad) I Die Polizei hat einen 25-jährigen mutmaßlichen Drogendealer in Sudenburg festgenommen. Dem Mann wird der gewerbsmäßige Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen vorgeworfen. Laut Polizei hatten Zeugenhinweise die Ermittler auf die richtige Spur gebracht. Bei einer Durchsuchung wurden unterschiedliche Drogen mit einem Straßenverkaufswert von 20 000 Euro sichergestellt. Der Zugriff ereignete sich bereits am Donnerstag vergangene Woche, wurde aber aus "ermittlungstaktischen" Gründen aber erste jetzt bekannt.

Bei dem Zugriff durch Zivilbeamte der Kriminalpolizei konnten der Täter und zwei weitere Personen - vermutlich Käufer - vorläufig festgenommen werden. Bei dem 25-jährigen mutmaßlichen Haupttäter aus dem Benin wurde Heroin und Kokain in einem Straßenverkaufswert von 1500 Euro beschlagnahmt.

In der Wohnung des 25-Jährigen wurden weitere Betäubungsmittel gefunden. Insgesamt konnten dort 600 Gramm Heroin, 130 Gramm Kokain und ein Kilogramm Streckmittel sowie elf Smartphones beschlagnahmt werden. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert nach ersten Schätzungen einen Straßenverkaufswert von 20 000 Euro.

Ein 27-jähriger Drogenabhängiger aus Magdeburg (Käufer) wurde nach Beendigung aller kriminalpolizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen. Die dritte Person war an der eigentlichen Tat unbeteiligt.

Gegen den Hauptbeschuldigten wurde am vergangenen Freitag durch das Amtsgericht Magdeburg Haftbefehl erlassen. Der mutmaßliche Haupttäter sitzt in der JVA Burg ein.