Wer von sich ein Foto aus einer der europäischen Hauptstädte und am Pfingstsonntag ein halbes Stündchen Zeit hat, schickt das Foto umgehend per E-Mail an die Adresse: info@stadtmarketing-magdeburg.de.

Magdeburg (pl) l Die beliebte Stadtwette zum Europafest am Pfingstwochenende (22. bis 25. Mai) schließen diesmal der Magdeburger Kulturbeigeordnete Matthias Puhle und die IG Innenstadt ab. Die Wette soll ein Beweis dafür sein, dass die Magdeburger weltoffene, tolerante Leute sind, die Menschen aus anderen Ländern mit offenen Armen empfangen, weil sie sich selbst auch gern in der Welt umschauen.

Und das ist die Wette: Die IG Innenstadt ist sich sicher, dass es Matthias Puhle nicht gelingen wird, 28 Magdeburger am Pfingstsonntag (17 Uhr) auf die Bühne am Alten Markt zu bringen, die jeweils selbst einmal in einer der 28 europäischen Hauptstädte waren. Zum Beweis, dass sie oder er in einer der Städte waren, muss jeder ein Selfie-Foto von sich vor einer bekannten Sehenswürdigkeit der besuchten europäischen Hauptstadt auf die Bühne mitbringen.

Sollte die IG Innenstadt die Wette verlieren, werden aus allen, die mitgemacht haben und tatsächlich auch zur Wettauflösung zum Alten Markt gekommen sind, 2 x 65 Magdeburger ausgelost, die von der IG Innenstadt zu zwei ganz speziellen Stadtrundfahrten im bekannten roten Doppeldeckerbus eingeladen werden. Als Stadtführer werden jeweils der amtierende Magdeburger Oberbürgermeister Lutz Trümper und sein Vorgänger Willi Polte die Landeshauptstadt vorstellen.

Sollte Matthias Puhle die Wette verlieren, so muss er in einer Nacht (22 bis 24 Uhr) im Kulturhistorischen Museum 65 der an der Wette teilnehmenden Volksstimme-Leser spannende Geschichten aus der Historie der Ottostadt erzählen.

Magdeburgs Kulturbeigeordneter verschwendet allerdings keinen Gedanken daran, dass er die Wette verlieren könnte: "Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass die Magdeburger reiselustige Menschen sind und überall in Europa ihre Spuren hinterlassen haben. Die Ottostadt ist eine weltoffene, tolerante Stadt. Auch deshalb, weil sich der Elbestädter gern selbst die Welt anschaut. Außerdem ist die Stadtwette eine wunderbare Gelegenheit, auf unsere Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt 2025 aufmerksam zu machen. Europa hat gute Gründe, uns zu besuchen - denn wir waren überall ja schon mal da. Ich bin froh, dass unser Stadtmarketingverein Pro Magdeburg die Koordination der Wette übernimmt und mir so hilft, zu gewinnen."

Die Volksstimme begleitet die Stadtwette 2015, stellt einige teilnehmende Leser mit ihren Erlebnissen in europäischen Hauptstädten vor und veröffentlicht dazu die Bilder.