Magdeburg l Der Breite Weg ist derzeit der einzige direkte Weg von der Innenstadt in Richtung Süden. Spätestens beim Einfädeln am Hassel wird die Luft dick, wenn Auto an Auto steht. Grund für den Stau sind gleichzeitig durchgeführte Baumaßnahmen der Städtischen Werke (SWM) in der Otto-von-Guericke-Straße und der Bahnhofstraße.

Letztere ist bereits seit mehreren Wochen gesperrt, hier werden planmäßig u. a. neue Fernwärmeleitungen verlegt, erklärt SWM-Sprecherin Cornelia Kolberg. Die Großbaustelle in der Guerickestraße stand so jedoch nicht auf dem Plan. Dass zwischen Franckestraße und Hasselbachplatz der westliche Gehweg aufgerissen und ab Danzstraße für die Baufahrzeuge die Fahrtrichtung Süd gesperrt wird, liegt an einer beschädigten Kabelrohranlage, wie Kolberg weiter auf Nachfrage erklärt.

Wie bereits in der Vorwoche berichtet, wird derzeit ein neues Starkstromkabel vom Umspannwerk in der Sandbreite zu dem in der Franckestraße verlegt. Zu diesem Zweck wurden bereits vor über zehn Jahren Leerrohre für das Kabel verlegt, durch die es einfach hindurch "gefädelt" hätte werden können.

Diese Rohre seien in der Zwischenzeit aber durch "Fremdeinflüsse wie Baumaßnahmen Dritter" so stark beschädigt worden, dass sie nicht mehr benutzt werden konnten, erklärt Kolberg weiter. Darum müsse man nun großflächig buddeln, um das Kabel doch noch in die Erde zu bekommen und so das Stromnetz der gesamten Stadt abzusichern.

Um die Einschränkungen für den Verkehr so gering wie möglich zu halten, werde auf beiden Baustellen auch am Sonnabend gearbeitet, versichert sie. Dadurch könnte die Bahnhofstraße auch am kommenden Mittwoch, 13. Mai, freigegeben werden und so bereits für ein wenig Entlastung sorgen. Auch für die Guerickestraße hofft man die Bauzeit zu verkürzen, so dass vieleicht Anfang Juni auch dort wieder freie Bahn ist.