Magdeburg (cb/dpa) l Im Bereich der Helmstedter Straße hat in der Nacht zu Sonntag eine Fabrikhalle gebrannt. Es handelt sich um die Halle einer Stahlbaufirma. Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz.

Auf dem Gelände mitten im Wohngebiet sollen Gas-Flaschen explodiert sein. Rund 100 Anwohner wurden wegen starker Rauchentwicklung evakuiert. Drei Anwohner, darunter zwei sieben und zwei Jahre alte Kinder, kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von rund 300.000 Euro verursacht. Warum das Gebäude in Flammen aufging, war laut Polizei zunächst unklar.