Magdeburg (rs) Die Magdeburger Verkehrsbetriebe MVB haben die Anhebung des erhöhten Beförderungsentgeltes für Schwarzfahrer von 40 auf 60 Euro begrüßt. Am Freitag hatte der Bundesrat einer entsprechenden Änderung zugestimmt. Voraussichtlich ab dem 1. Juli 2015 müssen Schwarzfahrer, die ohne gültiges Ticket in Bus oder Bahn erwischt werden, damit deutlich mehr bezahlen.


MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel sagte: "Das war überfällig. Die Erhöhung ist ein positives Signal, insbesondere für unsere ehrlichen Fahrgäste und Kunden. Mit der Erhöhung des Strafgeldes auf 60 Euro wird die abschreckende Wirkung auf vorsätzlich handelnde Schwarzfahrer erhöht."


Das Bundesverkehrsministerium hatte die notwendigen Verordnungen zum Personenbeförderungsgesetz und Eisenbahngesetz für die Anhebung des Erhöhten Beförderungsentgeltes entsprechend geändert. Diesen Änderungen hat der Bundesrat in seiner Sitzung am 8. Mai abschließend zugestimmt.
2003 hatte es letztmals eine Änderung der Strafen für Schwarzfahrer gegeben.