Magdeburg (cb) l Der erste Verhandlungstag bei der Multi12-GmbH habe keinen Abschluss gebracht, berichtete am Dienstag Betriebsratsvorsitzender Detlef Wiese. Die Interessen der Geschäftsleitung und des Betriebsrates lägen zu weit auseinander.

Nun soll eine Einigungsstelle eingeschaltet werden. Vor Ende Mai werde es wohl keine weiteren Verhandlungen geben. Entrüstet zeigte sich Wiese über die Angebote der Muttergesellschaft Albi. Die hatte mit Ankündigung der Schließung des Magdeburger Standortes allen Mitarbeitern angeboten, zum Stammsitz von Albi in Bühlenhausen (Baden-Württemberg) zu wechseln.

Allerdings sollten jene, die das Angebot annehmen würden, nach Sachsen-Anhalt-Tarif bezahlt werden. Zudem könne die Geschäftsleitung keine Beschäftigungsgarantie geben. "Wir sollen erst mal ein halbes Jahr pendeln", soll den Mitarbeitern gesagt worden sein. Wiese: "Ich frage mich, wie das im Dreischichtsystem funktionieren soll, sind ja nur knapp 600 Kilometer. Unfassbar!"