Salzwedel/Magdeburg l Chivre heißen die Sieger des diesjährigen Regionalausscheids von Local Heroes. Die vier Jungs aus Magdeburg (Benedict Hans - Gitarre, Philip Kühle - Gitarre, Simon Kratzsch - Bass und Marvin Jiménez - Drums) überzeugten am Samstagabend im Salzwedeler Hanseat nicht nur die Jury, sondern konnten mit ihrem energiegeladenen Konzert auch das Publikum überzeugen. Und das als einzige Band des Abends ganz ohne Gesang.

"Die Band hat mit ihrem Instrumental-Post-Rock den Zuhörern in einem Moment die voll soundliche Breitseite um die Ohren geschmettert und im nächsten melancholische Parts gespielt. Dieser dramatisch, druckvolle und auf den Punkt dargebotene laut-leise Wechsel hat uns als Jury überzeugt", erklärte Jury-Mitglied Malte Schmidt.

Fast gleich auf waren "Smoke N` Mirrors" aus Magdeburg, die ein Hardrock-Konzert präsentierten und die Musikfans vor der Bühne mit ihren Songs in die 80er Jahre zurück katapultierten. Weniger als ein ganzer Punkt trennte beide Bands am Ende. Schon beim Magdeburger Nachwuchsbandwettbewerb "SWM-TalentVerstärker" hatten sich Chivre und Smoke N` Mirrors ein enges Duell geliefert. Auch dort siegten Chivre.

Bei derartig hochkarätiger Konkurrenz hatten es Enrico Moré aus Salzwedel trotz Heimvorteils schwer. Mit ihrem experimentellen Akustikkonzert belegten sie den dritten Rang, obwohl sie viele Melodien in ihren Liedern dabei hatten, die man so vorher noch nicht gehört hat.

Die Band Zeitgeist 13 aus Calbe/Saale punktete zwar mit ihrem guten Zusammenspiel, überzeugte ansonsten aber nicht so sehr. Im Anschluss an die Auftritte steckte die Jury, bestehend aus Malte Schmidt, Alexander Rekow und David Steinke, für mehr als eine halbe Stunde die Köpfe zusammen, um den Sieger zu ermitteln. In der Zwischenzeit sorgten Blossom 6 für Stimmung.

   

Bilder