Magdeburg (ka) l Blau-weiß ist dieser Tage die Farbe der Sportstadt Magdeburg. Nicht nur die Fußballer des 1. FC Magdeburg machen in dieser Couleur eine gute Figur und holten so den Pokal. Auch das Dance Team der Guardian Angels Cheerleader im MSV 90 e.V. steht das Blau-Weiß ausgezeichnet. Und auch sie holten sich in dieser Farbkombination einen Pokal.

So ging das Team um Trainerin Jacqueline Lingner (Foto, Mitte) am vergangenen Wochenende in Bottrop an den Start, um sich auf der offenen Europameisterschaft, dem "XII. Elite Cheerleading Championship", mit Teams aus ganz Europa zu messen. Die Magdeburger Tänzerinnen starteten in gleich zwei Kategorien und das mit Erfolg! Als bestes deutsches Team der Kategorie "Jazz" qualifizierten sich die Engel bereits in der Vorrunde für die IASF Dance Worlds 2016, welche im April kommenden Jahres im Walt Disney World Resort in Orlando/ Florida ausgetragen werden. "Wir sind überglücklich und freuen uns sehr über das Ergebnis, da wir mit genau diesem Ziel nach Bottrop gereist sind. Die "Cheer Dance Worlds" sind mit zirka 10000 aktiven Sportlern das größte und prestigeträchtigste Cheerleading-Event der Welt", erklärt Trainerin Jacqueline. Und es sei der Traum jedes Cheerleaders, einmal dort zu starten. Ihr USA-Debüt feierten die Tänzerinnen jedoch schon im vergangenen Jahr, als sie zum ersten Mal als Deutschlandvertretung nach Amerika entsendet wurden.

Doch damit nicht genug. Unter dem Motto "Welcome to Guardian Angels Airlines" präsentierten Jacqueline Lingner, Lara Schubert, Nicole Halfpaap, Anna Kuchel, Chantal Langner, Anne-Sophie Becker, Lisa Rothenberg, Catharina Pabst, Julia Marchuk, Manuela Rahne und Kateryna Zubenko in der Kategorie "Freestyle" als Stewardessen gekleidet, eine temporeiche Choreographie, mit der sie als fünftes von zwölf Teams überraschend ins große Finale "einflogen". Tänzerin Catharina Pabst erzählt: "Der Einzug ins Finale kam für uns sehr überraschend, denn damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet. Wir haben viele neue Mitglieder, die zum Teil das erste Mal mit uns an einer Meisterschaft teilgenommen haben. Umso mehr freuen wir uns natürlich, dass wir unsere Leistung zum Vortag sogar noch verbessern konnten und letztendlich mit Platz 4 und einem riesigen Pokal nach Hause zurückkehren".

Zum Ausruhen auf dem Erfolg bleibt jedoch keine Zeit, da das Team bereits am kommenden Wochenende zur Deutschen Meisterschaft nach Stuttgart reist, um seinen Titel vom vorigen Jahr zu verteidigen und sich für die Europameisterschaft Ende Juni in Kroatien zu qualifizieren.

Bilder