Altstadt (cb) l In der Reihe "Masters of Cover" kommt am heutigen Sonnabend, 30.Mai, eine Frau in die Festung Mark, die Songs der Folklegende Bob Dylan präsentieren wird. Einlass ist ab 20Uhr, das Konzert beginnt um 21 Uhr. Damit startet Sängerin Steffi Breiting ein spannendes Projekt. Mit kräftiger Sopran-Stimme singt sie Dylan-Songs. Ihre Stimme ist voll im Volumen und in der Färbung rau und leicht kehlig, was ein interessantes Hörerlebnis verspricht. Breiting ist die Frontfrau der Band "Moods of Ally" und singt auch bei der Vocal-Gruppe "The 10 Sopranos". Ebenfalls ist sie Backgroundsängerin bei verschiedenen Formationen.

"MasterPeace" heißt die neue Band, in der Musiker aus verschiedenen Ländern zusammenspielen. Dylan ist schon Tausende Male verschieden interpretiert worden. Diesmal haben sich sechs exzellente Musiker zusammengefunden, deren musikalische Leuchtfigur über Jahre Bob Dylan ist. Dazu gehören der Gitarrist Bernd Römer von der Band "Karat" und Wolfram Bodag an Orgel, Piano und Harp von der Band "Engerling". Die Gruppe hat sich der weltbekannte Rockmusiker Mitch Ryder bei seinen Europa-Auftritten zur Stammbegleitung gewählt.

Hinzu kommen der Brite Jeff Allen am Schlagzeug und Kuma Harada aus Japan an der Bassgitarre. Beide sind seit Jahren weltweit sehr erfolgreich im Musikgeschäft unterwegs, spielen unter anderem in der Band des britischen Blues-Stars Snowy White und bei Mick Taylor, der lange Jahre bei den Rolling Stones mitwirkte.

Dort haben sie bei einem Konzert den deutschen Gitarristen Tobias Hillig kennengelernt, den sich Mick Taylor bei diesem Gig als Gast-Gitarrist auf die Bühne holte. Tobias Hillig, der gemeinsam mit Steffi Breiting auch die Idee zu dieser Band hatte, spielt regelmäßig mit Dirk Zöllner, "Moods of Ally" und zahlreichen anderen Projekten. Tobias Hillig: "Wir verstehen uns nicht als Cover-Band, die Lieder sind neu arrangiert und bekommen eine ganz eigene Note."

Und weiter: "Dylan ist einer der einflussreichsten Künstler unserer Zeit. Es gibt kaum einen Musiker, der sich nicht von ihm hat beeinflussen lassen. Wir verstehen unser Programm als eine Verbeugung vor einem geistigen Riesen der Musik."

Karten gibt es im Vorverkauf für 14 Euro (zzgl. Gebühr) und an der Abendkasse für 18 Euro.