Altstadt/Werder l Ab Montag gegen 7.30 Uhr ist die Überfahrt über die Zollbrücke bis einschließlich zum 8. Juni für Autos dicht. Grund: Im Gleisbereich sanieren die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) den Fahrbahnbelag. Der ist an einigen Stellen abgeplatzt und droht die Fahrzeuge, die in diesem Bereich unterwegs sind, zu beschädigen (die Volksstimme berichtete). Das Problem: In diesem Bereich teilen sich die Straßenbahnen der Linien 4 und 6 (ab 13. Juli: 5 und 6) die Fahrbahn mit den Autos.

Die Stadtverwaltung empfiehlt den Autofahrern, den Nordbrückenzug zu nutzen. Der wurde in den 1990er Jahren pünktlich vor Beginn der Bundesgartenschau saniert und gilt als leistungsfähigster innerstädtischer Elbübergang. Bei Großveranstaltungen und zu den Hauptverkehrszeiten zeigt sich jedoch zuweilen, dass auch hier die Kapazitäten begrenzt sind.

Wegen enger Straßen ist die Sternbrücke zweite Wahl

Zur Entlastung der Strecke wird daher auch die Sternbrücke freigegeben - und zwar in beiden Richtungen. Die Stadt sieht in dieser Strecke aber nur eine Alternative, die sich für jene lohnt, die zwischen den südöstlichen Stadtteilen westlich der Elbe wie Buckau, Fermersleben, Salbke und Westerhüsen oder aus der südlichen Altstadt in die südlichen Stadtteile östlich der Elbe wie Cracau, Prester, Pechau und Randau-Calenberge gelangen möchten. Der Grund: Durch den Stadtpark führt die Umleitungsstrecke nur auf engen, teils schlecht ausgebauten Straßen bis zum Winterhafen und vom Winterhafen zur Sternbrücke. Ebenso beschwerlich ist die Fahrt in der Gegenrichtung. Stadtsprecher Michael Reif: "Für Lkw und andere große Fahrzeuge ist diese Strecke gänzlich umgeleitet, hier gilt also unser Appell, die Route über die B1 und den Nordbrückenzug zu nutzen, ganz besonders."

Bereits aufgestellt sind die Umleitungsschilder, die durch die Stadtparkstraße und vorbei am MDR-Landesfunkhaus und dem leerstehenden Kulturhaus der Eisenbahner zur Straße Am Winterhafen führt.

Während der gesamten Bauzeit fährt die Nachtlinie 96 der MVB durch die Jakobstraße und über den Nordbrückenzug, über den Heumarkt nach Cracau und zurück.

Ab Freitagabend fahren auch die Bahnen nicht mehr

Keinen Einfluss hat die Umleitung zunächst auf den Straßenbahn- und den Fußgängerverkehr. Am Wochenende vom Freitag, 5. Juni, 22 Uhr, bis Montag, 8. Juni, 4 Uhr, kommt es dann auch zur Vollsperrung für den Straßenbahnverkehr. Die Straßenbahnen der Linien 4, 6 und 95 werden für etwas mehr als zwei Tage über den Nordbrückenzug umgeleitet, so die Magdeburger Verkehrsbetriebe in einer Mitteilung.

Die Reparatur und damit die Sperrung an der Zollbrücke ist ebenso notwendig wie symptomatisch für die Serie Magdeburg und seine Nadelöhre. Aktuelles Beispiel ist der Tunnelbau samt der entsprechenden Verkehrseinschränkungen auf der Ernst-Reuter-Allee, ein weiteres Beispiel sind die Staus auf dem Magdeburger Ring, die sich dort in den vergangenen Jahren immer wieder an Baustellen gebildet hatten.

Bilder