Cracau (rr) - Für das neue Kinderhospiz in den Pfeifferschen Stiftungen ist am Dienstag das Richtfest gefeiert worden. Mit einem zünftigem Richtspruch des verantwortlichen Zimmerers sowie einem Grußwort des Vorstandsvorsitzenden der Stiftungen, Vorsteher Christoph Radbruch, auf dem Dach des zukünftigen Kinderhospizes wurde das Ereignis gewürdigt. In dem ersten stationären Kinderhospiz Sachsen-Anhalts sollen ab März 2013 sterbende Kinder und Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen versorgt werden. Der Bau des ersten evangelischen Kinderhospizes in Ostdeutschland kostet die Stiftungen rund 900 000 Euro, derzeit werden noch 175 000 Euro in Form von Spenden benötigt.