Gutenswegen. Eine leerstehende Scheune im Ortskern von Gutenswegen brannte in der Donnerstagnacht. 47 Feuerwehrleute von fünf Ortswehren waren im Einsatz. Weil immer wieder Glutnester aufflackerten, griff das Feuer auch auf angrenzende leere Gebäude über. Die Brandbekämpfer mussten unter Atemschutz durch Fenster und Mauerdurchbrüche klettern, um an die Glutnester in der Scheune zu gelangen. Sie brachten den Brand in den frühen Morgenstunden unter Kontrolle. Niemand wurde verletzt.

Noch in der Nacht nahm die Polizei erste Untersuchungen am Brandort vor. Derzeit kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Auch ein technischer Defekt ist möglich. Einige Anwohner berichteten, dass während der Löscharbeiten in ihren Wohnungen der Strom abgestellt wurde.

Bilder