Magdeburg (mh) | Der Deutsche Wetterdienst warnt gegenwärtig vor Glatteis. Ursache dessen sind gefrierender Regen und Sprühregen. Im Verlauf der Nacht kann daraus leichter Schneefall werden. Im Oberharz muss zudem mit Nebel und Sichtweiten unter 150 Metern gerechnet werden.

Die Glatteis-Warnung gilt für den Altmarkkreis Salzwedel, den Kreis Anhalt-Bitterfeld, die Kreise Börde, Harz (Bergland und Tiefland), Jerichower Land, Mansfeld-Südharz, Stendal, Wittenberg, den Saalekreis, den Salzlandkreis sowie die Städte Dessau-Roßlau, Halle und Magdeburg zunächst bis 2 Uhr am Dienstagmorgen.

Es kann zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen. Der Wetterdienst rät, Autofahrten zu vermeiden. Bereits im Verlauf des Montags hatte es in Sachsen-Anhalt mehrere Unfälle aufgrund von Glatteis gegeben.