Magdeburg (mst/ag/dpa). Blitzeis hat auch am Dienstagmorgen teilweise für Chaos auf den Straßen in Sachsen-Anhalt gesorgt. Die B 81 zwischen Magdeburg und Halberstadt musste in Richtung Harz gesperrt werden, nachdem fünf Autos ineinander gefahren waren. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Die B81 war zum Unfallzeitpunkt spiegelglatt.

Auch auf der A2 zwischen Helmstedt und Magdeburg kommt es seit dem Morgen immer wieder zu Störungen. Obwohl die Polizei die Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h begrenzt hat, landen immer wieder Lkw im Straßengraben. Die Räumdienste sind im Dauereinsatz. Der gefrierende Regen macht ihnen die Arbeit jedoch schwer.

Die Polizei will mit allen Mitteln ein Chaos zum anstehenden Berufsverkehr verhindern. Sogar mit einem Streifenwagen versuchten Helmstedter Autobahnpolizisten einen Lkw wieder in Gang zu bringen. Die Abschleppversuche hatten jedoch keinen Erfolg.

Seit Montagabend seien bis zum frühen Dienstagmorgen allein bei der Polizei in Magdeburg rund 30 Unfälle gemeldet worden, sagte ein Polizeisprecher am Morgen.

Bilder