Magdeburg (dpa) | Notfallsets zum Schutz vor Wölfen können Tierzüchter in Sachsen-Anhalt jetzt kostenlos erhalten. Mit den zusätzlichen Weidenetzen, Flatterbändern und Elektrozäunen können die Halter von Schafen oder Ziegen nach einem Wolfsangriff ihre Herden sichern, teilten das Land Sachsen-Anhalt und die Naturschutzorganisation WWF am Mittwoch in Magdeburg mit. Die Sets sind Teil des von der EU finanzierten Projektes "Wolf Sachsen-Anhalt".

Habe ein Wolf eine Schwachstelle im Zaun gefunden, bestehe die Gefahr eines erneuten Übergriffes, sagte eine Sprecherin des WWF. Ein Schäfereibetrieb im Landkreis Anhalt-Bitterfeld habe das Notfallset bereits getestet und nach einem Übergriff die Zäune wolfssicher aufgerüstet.

Nach Angaben des WWF gibt es derzeit in Sachsen-Anhalt vier Wolfsrudel mit jeweils zwei bis acht Tieren. Mit den Notfallsets solle die Rückkehr der Tiere konfliktarm gestaltet werden.