Magdeburg l Ein Radfahrer ist am Sonntagabend bei einer Verkehrskontrolle offenbar völlig ausgerastet und hat einen 46-jährigen Polizisten krankenhausreif geschlagen. Der etwa 40-Jährige Angreifer war von den Beamten gestoppt worden, weil er im Magdeburger Stadtzentrum ohne Licht fuhr. Der Mann zeigte sich nach Angaben von Augenzeugen aggressiv und schlug auf den Beamten mit der Faust und einem Panzerkettenschloss ein. Der 32-jährige Kollege des Polizisten versuchte mit Pfefferspray den Mann davon abzuhalten. Das gelang erst nach mehreren Sprühstößen. Der Radfahrer flüchtete. Der schwer verletzte Beamte musste noch am Abend operiert werden. Sein Kollege wurde durch das Pfefferspray verletzt.

Der unbekannte Gewalttäter wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 1,65 – 1,70 Meter groß, von kräftiger, athletischer Gestalt und trägt kurz rasierte Haare. Der etwa 40-Jährige war bekleidet mit einer hellen Jacke und einer dunklen Hose. Er führte ein weißes, auffallend helles Fahrrad ohne Schutzbleche mit.

Die Polizei bittet Zeugen der Straftat, sich unter 0391-546 1091 zu melden. Insbesondere wird die junge Frau gesucht, die sich in Begleitung des Mannes befand.