Täterprofil: 90 Prozent sind Einzeltäter und etwas mehr als die Hälfte männlich. Experten gehen aber davon aus, dass diese oft zu Diebesbanden gehören. Etwa die Hälfte aller ermittelten Tatverdächtigen sind der Polizei bereits wegen solcher Delikte bekannt.

Schadenswerte: In beinahe jedem zweiten Fall werden Waren im Wert von unter 15 Euro gestohlen. Ein Viertel der angezeigten Delikte haben einen Schadenswert von bis zu 50 Euro. Gestohlen werden bei den höherwertigen Waren vor allem Gegenstände, die sich auf Online-Auktionen leicht zu Geld machen lassen.

Altersgruppen: Häufig werden Personen der Altersgruppe 14 bis 18 Jahre (19 Prozent) und über 60 Jahre (17 Prozent) angetroffen.

Wohnort: 58 Prozent der Tatverdächtigen stammen aus dem gleichen Ort.

Spitzenreiter: Nach der bundesweiten Auswertung der Zahlen 2012 ist Magdeburg mit 1089 Diebstählen auf 100000 Einwohner berechnet Hochburg der Ladendiebe. Die Zahlen für 2013 liegen noch nicht vor. Tendenz: sinkend.

(Quelle: Studie basierend auf Statistiken 2012 der Polizeibehörden von Preisvergleich.de)