Die Webseite der Umfrage ist unter der Adresse: www.mm-regioscan.de seit gestern freigeschaltet. Auf dieser Seite gibt es keine lange Auflistung von Daten. Diese Internetseite ist vielmehr ein umfangreiches Werkzeug zur Erstellung von individuellen Statistiken über die Lebenssituation und die Vorlieben der Menschen im mittleren und nördlichen Sachsen-Anhalt.

Zur Nutzung dieses Werkzeuges müssen sich Besucher der Webseite zunächst registrieren. Notwendig sind die Angaben des Namens, der Wohnadresse und eine Mail- adresse. Der Nutzer vergibt selbständig ein Passwort und wird dann nach Bestätigung einer Registrierungsmail freigeschaltet.

Die statistischen Angaben können dann je nach Interesse verknüpft und so in Zusammenhang gestellt werden. Derzeit geschieht das auf der Grundlage von 109000 Datensätzen, die bis zum Jahresende auf etwa 250000 Datensätze frei verfügbar anwachsen soll.

Insgesamt wurden in der Umfrage 855000 Datensätze erfasst. So sind zum Beispiel Parameter wie Alter und Einkommen sehr genau eingrenzbar. Die Verknüpfung dieser Daten wendet sich vor allem an gewerbliche Kunden und Behörden. Sie ist kostenpflichtig und geschieht auf Nachfrage. Ein Kontakt ist per Mail möglich unter: info@mm-regioscan.de

Die Studie MM-Regioscan ist eine groß angelegten Analyse der Lebensverhältnisse der Bevölkerung im mittleren und nördlichen Sachsen-Anhalt. Zwischen April und August 2013 wurden vom Hamburger Meinungsforschungsinstitut BIK repräsentativ 2576 Personen befragt. Der Auftraggeber der Studie war den Befragten unbekannt. Jeweils 180 Fragen wurden beantwortet.

Auftraggeber der Studie ist das Volksstimme-Verlagshaus "Mediengruppe Magdeburg" (MM). MM gibt neben der Tageszeitung den Generalanzeiger heraus und betreibt den Postanbieter "Biberpost".