Magdeburg/Berlin l Auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) vom 5. bis 9. März in Berlin kommt Sachsen-Anhalt historisch daher. Die Landespräsentation rankt sich um Unesco-Welterbestätten und das Cranach-Jahr 2015.

Am mehr als 600 Quadratmeter großen Sachsen-Anhalt-Stand in Halle 11.2 auf dem Berliner Ausstellungsgelände können sich Fachbesucher und Reiselustige mit Sachsen-Anhalt bekannt machen. Das Land will vor allem mit der überdurchschnittlichen Zahl von Unesco-Stätten reisefreudiges Publikum ins Land holen. Die Altstadt von Quedlinburg, die Lutherstätten in Wittenberg und Eisleben, das Gartenreich Dessau-Wörlitz sowie das Bauhaus und die Meisterhäuser in Dessau sind als Unesco-Weltkulturerbe anerkannt.

Damit nicht genug: Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist Teil des Unesco-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe und die Himmelsscheibe von Nebra wurde 2013 in die Liste des Unesco-Weltdokumentenerbes aufgenommen.

Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) begründet den Vergangenheitsbezug so: "Die Deutsche Zentrale für Tourismus wirbt 2014 in aller Welt für das deutsche Unesco-Welterbe. Auf dieser Welle wollen wir mitsegeln und mit unseren Welterbestätten vor allem bei internationalen Gästen noch stärker punkten."

Möllring weiter: "Ob Bauhaus Dessau, Wörlitzer Gartenreich, Quedlinburg oder die Lutherstätten - dies alles sind Pfunde, mit denen wir überregional wuchern wollen. 2014 bietet dafür einen willkommenen Anlass. So werden in diesem Jahr die im Krieg zerstörten Meisterhäuser Gropius und Moholy-Nagy ebenso eröffnet wie das neue Museum `Luthers Elternhaus in Mansfeld. Zudem feiern wir 20 Jahre Welterbe Quedlinburg. Und schließlich ist vor kurzem auch der Naumburger Dom für das Unesco-Welterbe nominiert worden."

In Naumburg gibt es übrigens die Sonderausstellung "Glanzlichter. Meisterwerke zeitgenössischer Glasmalerei im Naumburger Dom" (Juni bis November). Und gleich nebenan in Merseburg heißt es "Thilo von Trotha - Merseburgs legendärer Kirchenfürst" (August bis November). Interessierte können sich auch auf das Cranachjahr 2015 und die Landesausstellung Sachsen-Anhalt "Cranach der Jüngere 2015" einstimmen.

Auch zur Bundesgartenschau 2015, für die neben vier Standorten in Brandenburg auch die Hansestadt Havelberg im Norden Sachsen-Anhalts Gastgeber ist, gibt es Informationen.

Rund 35 Aussteller aus den Reiseregionen sorgen am Sachsen-Anhalt-Stand für individuelle Beratung. Für die Welterbe-Tour bietet das Faltblatt der Landes-Marketinggesellschaft "Unesco-Welterbe in Sachsen-Anhalt erleben" eine Kurzbeschreibung aller Reisestationen.