Ummendorf/Wernigerode l Burgherren und Burgfräulein, Ritter, Pferde und Kühe empfangen die Kinder der Ummendorfer Grundschule jeden Tag in den Fluren. Die Mädchen und Jungen haben die Figuren selbst aus Ton geformt. Aus einem einfachen Grund: Die Schule ist in einer Burg untergebracht und die Kinder wollten eine passende Wandgestaltung. Mit ihrer Idee konnten sie im vergangenen Jahr die Jury der Aktion "Ideen machen Schule" überzeugen und 500 Euro für Ton und Glasuren gewinnen.

In diesem Jahr belohnen PSD-Bank und Volksstimme im Zuge des Wettbewerbes zum achten Mal kreative Projekte. Bis zu 4000 Euro können die Teilnehmer für die Umsetzung ihrer Vorschläge dabei kassieren. 2013 gab es 93 Bewerbungen. Davon wurden 25 Projekte mit einem Preisgeld von insgesamt 41130 Euro prämiert. Die Ummendorfer und Wernigeröder Grundschule konnten ihre Ideen bereits realisieren.

In der "Burg Ummendorf" haben mehr als 100 Kinder an der Schulhausverzierung getöpfert. "Im Kunstunterricht und der Arbeitsgemeinschaft (AG) Töpfern konnten sich die Schüler aller Klassen daran beteiligen", sagt Claudia Trappiel. Unter Anleitung der Gestaltenlehrerin und einer Keramikerin haben die Erst- bis Viertklässler aus Ton kindsgroße Wandbilder geformt, die nun die Flure zieren. Weit über 100 Kilogramm Ton sind dabei durch die kleinen Hände gegangen. Da sei der Gewinn eine Bereicherung gewesen, sagt Claudia Trappiel. "Besonders die Glasuren sind nämlich teuer."

Malin Wipper ist richtig stolz auf ihre Werke. Die Achtjährige besucht die AG bereits im zweiten Halbjahr. "Ich habe für das Projekt zum ersten Mal getöpfert und es macht mir großen Spaß", sagt sie. Besonders gefalle ihr das Glasieren. "Hinterher sind alle Figuren schön bunt."

Diese Farbtupfer klecksen mittlerweile durch das gesamte Gebäude. Schulleiterin Liane Helmecke freut sich besonders darüber, dass alle Wandbilder noch hängen. "Das zeigt, dass die Schüler das, was sie selbst hergestellt haben, achten." Auch in diesem Jahr möchte Liane Helmecke deshalb wieder einen Bewerbungsbogen für "Ideen machen Schule" ausfüllen.

An der Grundschule "Harzblick" wirkt das Projekt aus dem vergangenen Jahr bis heute nach. Zehn bis zwölf Schüler haben sich einmal wöchentlich in der Schulbibliothek getroffen, um Ordnung in die Bücherreihen zu bringen. "Vom Gewinn konnten wir etwa 40 neue Kinder- und Sachbücher kaufen", sagt Nicole Alberti. Die Förderschullehrerin leitet die "Bücherkiste". "Die neuen Titel ziehen natürlich wieder mehr Kinder in die Bücherei." Jetzt gehe es darum, die Freude am Lesen langfristig zu erhalten.

In diesem Jahr sind Projekte zum Thema "Lernen ist spannend, Lernen macht Spaß" gefragt. Mit ihren Einfällen können sich Schülergruppen, Klassen, AGs und Schülervertretungen aller allgemeinbildenden Schulen der Klassen 1-13 noch bis zum 31. März registrieren.